Was wir sind und was uns anleitet

Die Sonnenland Schule ist eine autonome Schule in freier Trägerschaft mit Öffentlichkeitsrecht. Unsere Gemeinschaft wird von Eltern und Lehrerinnen und Lehrer gleichermaßen verantwortet. Unsere Schule ist Lebens- und Entwicklungsraum für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer.

Wir sehen unseren Auftrag darin, Kinder und Jugendliche auf ihrem Entwicklungsweg in ein selbst gestaltetes Leben zu begleiten. Wir wollen sie in ihrer Individualität wahrnehmen und ganzheitlich betrachten. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen jetzt und später als selbst bewusste Menschen ihren Platz in der Gesellschaft einnehmen.

Wir wollen den Lernstoff so lebensnah und lebendig wie möglich vermitteln. Die Freude am Tun bestimmt unseren Alltag. Wir nehmen unseren Bildungsauftrag wahr. Ebenso wichtig ist es uns, Herzensbildung und soziale Kompetenz zu vermitteln. Im Idealfall springt unser Funke der Begeisterung auf unsere Schülerinnen und Schüler über.

Wir treten den Kindern als liebevolle Autoritäten gegenüber. Wir leiten und begleiten. Wir zeigen Wege. Wir setzen Grenzen. Wir nehmen Anteil.

Unsere geistige Grundlage ist Rudolf Steiners Menschenkunde und die von ihm entwickelte Pädagogik.

Waldorfpädagogik fordert von den Lehrerinnen und Lehrer ständige Reflexion und Entwicklung. Wir nehmen diese Herausforderung an. Wir handeln zeitgemäß und zukunftsorientiert.