Sozialtopf_Sonnenland

Ziele des Sozialtopfes

Die Sonnenland Schule ist eine von 17 Waldorfschulen in Österreich und somit eine nicht konfessionelle Privatschule. Nicht konfessionelle Privatschulen werden im Gegensatz zu konfessionellen Privatschulen und staatlichen Regelschulen von öffentlicher Hand kaum gefördert. Die Schulbeiträge müssen zur Gänze von den Eltern geleistet werden. Nicht alle Eltern können diese Mittel aufbringen.

Die Schule will keine Elite-Schule sein – auch Kindern aus finanziell schwachen Familien soll der Schulbesuch ermöglicht werden. Besonders wenn Eltern plötzlich durch Arbeitslosigkeit oder Krankheit in finanzielle Schwierigkeiten geraten, sollen die Kinder weiterhin in der Klassengemeinschaft bleiben können. Eltern brauchen diese Sicherheit. Daher entstand das Projekt Sozialtopf: Im Sozialtopf werden Mittel für Zuschüsse zum Schulgeld zur Verfügung stehen.

Ziel ist es, Kindern aus allen sozialen Klassen den Schulbesuch zu ermöglichen und dabei den wirtschaftlichen Betrieb einer freien Privatschule unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen zu gewährleisten.

 

Eine unabhängige Jury, bestehend aus Jutta Zagler, Gerlinde Schwarz und Dr. Robert Tauber, wird zwei Mal jährlich darüber befinden, welche Familien – nach Antragstellung – in den Genuss eines Zuschusses kommen sollen.

Zwei Beispiele :
Eine Familie mit drei schulpflichtigen Kindern, die € 638,- bezahlen müsste, wird mit € 238,- aus dem Sozialtopf unterstützt.
Eine alleinerziehende Mutter mit einem Kind bezahlt einen Sockelbeitrag von € 200, der Betrag, der auf den Vollbeitrag von € 375,- fehlt, wird aus dem Sozialtopf ausgeglichen.

Info-Broschüre zum Downloaden und auch Weiterschicken
PDF Sozialtopf_Sonnenland

Das Sozialtopf Konto – für alle, die direkt eine Spende überweisen wollen: IBAN: AT89 2011 1827 7180 1300, BIC: GIBAATWW

Ansprechpartnerin für den Sozialtopf

23518824206_523fd24ded_o

Silvia Jany
Mitinitiatorin und -gründerin der Schule, ehemalige Lehrerin

T: +43 676/475 87 75

Email: sozialtopf@sonnenlandschule.at